Jüngste Publikationen

  • Gottesdienst und Gebet im Judentum. Eine christliche Perspektive: Geist und Leben. Zeitschrift für christliche Spiritualität 92 (2019) 363-371.
  • Hans Hermann Henrix, Israel trägt die Kirche. Zur Theologie der Beziehung von Kirche und Judentum - Reihe: Forum Christen und Juden, Bd. 17, 257 S.
  • Jesus Christus als „Tora in Person“ – Ein christologischer Versuch, in: Angelika Strotmann/Monika Schrader-Bewermeier (Hg.), Grenzen überschreiten – Verbindendes entdecken – Neues wagen. Festschrift für Hubert Frankemölle zum 80. Geburtstag (Stuttgarter Biblische Beiträge 77), Stuttgart 2019, 223-235.
  • Ein Wandel – ohne historische Parallele. Jüngste Entwicklungen und Perspektiven der Beziehung von Kirche und Judentum, in: epd-Dokumentation Nr. 10 vom 5. März 2019, Frankfurt 2019, 19-26.
  • Pinchas Lapide (1922-1997) – Sein Beitrag zum jüdisch-christlichen Brückenbau, in: Petrus Bsteh/Brigitte Proksch (Hg.), Wegbereiter des interreligiösen Dialogs. Band II (Spiritualität im Dialog 10), Wien 2018, 233-246.
  • Ein Christ kann kein Antisemit sein. Die Kirchen als Akteure der Zurückweisung des Antisemitismus: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext (ZfBeg) 3/2018, 253-264.
  • Keine Wahrheit mit dem Rücken zu Auschwitz. Zur anamnetischen Kultur bei Johann Baptist Metz, in: Hans-Gerd Janßen/Julia D.E. Prinz/Michael J. Rainer (Hg.), Theologie in gefährdeter Zeit. Stichworte von nahen und fernen Weggefährten für Johann Baptist Metz zum 90. Geburtstag, Berlin 2018, 171-174.
  • Christentum und Judentum in Neuzeit und Gegenwart – Ökumenische und fundamentaltheologische Perspektiven, in: Christof Müller/Guntram Förster (Hg.), Augustinus – Christentum – Judentum. Ausgewählte Stationen einer Problemgeschichte (Res et Signa. Augustinus-Studien 13), Würzburg 2018, 173-203.
  • Eine verspätete Rezeption. Zur Bedeutung der Konzilserklärung „Nostra Aetate“ für die Beziehungen zwischen der katholischen Kirche und dem Judentum in Russland, Weißrussland und der Ukraine: Salzburger Theologische Zeitschrift 21 (2017) 232-272.
  • Martin Luther und die Juden. Eine katholische Sicht: Kirche und Israel 32 (2017) 121-135. 
  • „Ein Wandel – ohne historische Parallele“. Jüngste Entwicklungen und Persepketiven der Beziehung von Kirche und Judentum: Pastoralblatt 69 (2017) 327-333.
  • Pinchas Lapide und sein Beitrag zum jüdisch-christlichen Brückenbau: Religionen unterwegs 23 (2017) Nr. 2, 24-28.
  • Die Bedeutung der Konzilserklärung „Nostra Aetate“ für die Beziehungen zwischen der katholischen Kirche und dem Judentum in Russland, Weißrussland und der Ukraine: Kirchliche Zeitgeschichte. Internationale Zeitschrift für Theologie und Geschichtswissenschaft 29 (2016) 304-322.
  • Eine „reiche Komplementarität“ - Entwicklungen der katholisch-jüdischen Beziehungen 50 Jahre nach der Konzilserklärung „Nostra Aetate“: Religionen unterwegs 22 (2016) Nr. 4, 4-10.
  • Die Beziehung von Christentum und Judentum: Entwicklungen – Kontroversen – Perspektiven, in: Annelie Kümpers-Greve/Günter Gorschenek (Hg.), Religion der Vernunft oder Vernunft der Religion. Beiträge zum interreligiösen Dialog (Falkensteiner Gespräche 4), Münsterschwarzach 2016, 55-80
  • Die Tradition des „Tags des Judentums“ und das Auschwitz-Gedenken: Kirche und Israel 31 (2016) 103-110.
  • Christentum und Kirche nicht ohne Judentum. Jüdisch-christlicher Dialog heute, in: Christine Büchner/Gerrit Spallek (Hg.), Im Gespräch mit der Welt. Eine Einführung in die Theologie, Ostfildern 2016, 85-109
  • Ein unauflösliches Band. Zum Besuch von Papst Franziskus in der Großen Synagoge Roms am 17. Januar 2016: Kirche und Israel 31 (2016) 59-68.
  • Kirche ohne Judentum? Eine Vergewisserung zur Präsenz des Jüdischen in der ökumenischen Theologie, in: Edith Petschnigg/Irmtraud Fischer (Hg.), Der „jüdisch-christliche“ Dialog veränderte die Theologie. Ein Paradigmenwechsel aus ExpertInnensicht, Wien/Köln/Weimar 2016, 202-224.
  • Dialog - DuSiach. Eine gelungene „Symphonie“ von Berichten, Terminen und wissenschaftlichen Beiträgen: Dialog - DuSiach 102 (Jänner 2016) 34-50.
  • Im Gehen entsteht der Weg – Impulse christlich-jüdischer Begegnung: Kirche und Israel 30 (2015) 146-155.
  • Bilanz und Ausblick: Nostra Aetate 4 als Stachel im Fleisch christlich-jüdischen Denkens, in: Reinhold Boschki/Josef Wohlmuth (Hg.), Nostra Aetate 4. Wendepunkt im Verhältnis von Kirche und Judentum – bleibende Herausforderung für die Theologie (Studien zu Judentum und Christentum 30), Paderborn 2015, 193-206.
  • Nostra Aetate – Eine Genese voller Spannungen und eine Besiegelung kirchlicher Neubesinnung, in: Stefan Schreiber/Thomas Schumacher (Hg.), Antijudaismen in der Exegese? Eine Diskussion 50 Jahre nach Nostra Aetate, Freiburg 2015, 11-40.
  • Warum ist mir der jüdisch-christliche Dialog wichtig?: Salzkörner 21 (März 2015 – Sonderausgabe) 10f.
  • Kein Tabu, aber der nüchternen Betrachtung wert: Messianisches Judentum in Israel: Kirche und Israel 30 (2015) 70-76.
  • Europa und sein Pluralismus der Religionen: ein lernfähiger Kontinent?: Pastoralblatt 67 (2015) 16-23.
  • Christus im Spiegel anderer Religionen (Forum Christen und Juden 12), Berlin – Münster – Wien – Zürich – London 2014, 184 S.
  • Die Reise eines Beters und Friedensmahners. Papst Franziskus im Heiligen Land. Der neue Papst weckt Zuversicht: Kirche und Israel 29 (2014) 150-162.
  • Die jüdischen Wurzeln wiedergewinnen. Zum theologischen Profil Rolf Rendtortffs – Ein Gedenken: Kirche und Israel 29 (2014) 99-107.
  • „Was männlich …, muss beschnitten werden“ (Gen 17,10). Zur Theologie der Beschneidung und zur Beschneidung Jesu Christi: Theologie der Gegenwart 57 (2014) 130-146.
  • Nostra aetate – Weg der Entstehung und Weisung für die Zukunft: Das Konzil und die christlich-jüdischen Beziehungen, in: Dirk Ansorge (Hg.), Das Zweite Vatikanische Konzil – Impulse und Perspektiven (Frankfurter Theologische Studien 70), Münster 2013, 228-245.
  • Ruth Weyl (1924-2013) – Die jüdisch-christliche Beziehung war ihre Herzenssache: Kirche und Israel 28 (2013) 184f..
  • God’s Presence in Israel and Incarnation: Christological Reflections in Dialogue, in: Celia M. Deutsch/Eugene J. Fisher/James Rudin (Hg.), Toward The future. Essays on Catholic-Jewish Relations in Memory of Rabbi León Klenicki (Studies in Judaism and Christianity), New York – Mahwah. NJ 2013, 98-114.
  • (mit Rainer Kampling und Peter von der Osten-Sacken herausgegeben:) Michael A. Signer, Brücken bauen. Aufsätze und Vorträge zum christlich-jüdischen Verhältnis (Studien zu Kirche und Israel 299); Berlin 2013, 445 S.
  • (mit Rainer Kampling und Peter von der Osten-Sacken:) Vorwort der Herausgeber, in: Michael A. Signer, Brücken bauen. Aufsätze und Vorträge zum christlich-jüdischen Verhältnis (Studien zu Kirche und Israel 299); Berlin 2013, 9f.
  • „Die eigentliche Quelle ist das Herz Johannes‘ XXIII.“ Entstehung und Wirkung der Konzilserklärung „Nostra Aetate“: Theologisch-Praktische Quartalschrift 161 (2013) 280-296.
  • Jüdische Geistkritik – ein Lernort christlicher Rede vom Heiligen Geist, in: Florian Bruckmann/René Dausner (Hg.), Im Angesicht der Anderen. Gespräche zwischen christlicher Theologie und jüdischem Denken. Festschrift für Josef Wohlmuth zum 75. Geburtstag (Studien zu Judentum und Christentum 25), Paderborn 2013, 705-720.
  • Das Zweite Vatikanische Konzil und seine Bedeutung für die Beziehung der Kirche zum Judentum: Dialog – DuSiach 91 (April 2013) 26-42.
  • Kirche und Woche der Brüderlichkeit aus katholischer Sicht, in: Christoph Münz/Rudolf W. Sirsch (Hg.), „… damit es anders anfängt zwischen uns allen.“ 60 Jahre Woche der Brüderlichkeit (Forum Juden und Christen 8), Berlin 2012, 61-73.
  • Der Staat Israel und seine umstrittene Politik und Existenz. Die Sicht eines Christen: Begegnungen. Zeitschrift für Kirche und Judentum 95 (2012, Nr. 4) 2-13.
  • (mit Philip A. Cunningham, Joseph Sievers, Mary Boys und Jesper Svartvik) Gesù Cristo e il popolo ebraico. Interrogativi per la teologia di oggi. Prefazio del Card. Walter Kasper, Rom 2012, 416 S.
  • Il Figlio di Dio si è fatto uomo come ebreo. Implicazioni della ebraicista di Gesù per la cristologica, in: Philip A. Cunningham, Joseph Sievers, Mary Boys, Hans Hermann Henrix und Jesper Svartvik (Hg.) Gesù Cristo e il popolo ebraico. Interrogativi per la teologia di oggi. Prefazio del Card. Walter Kasper, Rom 2012, 177-212.
  • Dialog zwischen Judentum und Christentum, in: Michael Klöcker und Udo Tworuschka (Hg.), Handbuch der Religionen. Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften in Deutschland und im deutschsprachigen Raum, München 2012, Kapitel II – 4.2.5, S. 1-28 (Lose-Blatt-Sammlung, EL 34 – November 2012)
  • Verhältnis von Kirche und Judentum. Fünfzig Jahre nach Eröffnung des Zweiten Vatikanums: Freiburger Rundbrief NF 19 (2012) 246-261
  • Entstehung und Wirkungsgeschichte der Konzilserklärung über die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen Nostra aetate, in: Andreas R. Batlogg/Clemens Brodkorb/Peter Pfister (Hg.), Erneuerung in Christus: Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) im Spiegel Münchener Kirchenarchive (Schriften des Archivs des Erzbistums München und Freising 16), Regensburg 2012, 191-200.
  • Besprechung von: Thomas Fornet-Ponse, Ökumene in drei Dimensionen. Jüdische Anstöße für die innerchristliche Ökumene (Jerusalemer Theologisches Forum 19), Münster 2011: Stimmen der Zeit 137 (2012) 783-784.
  • Zuspruch aus fremden Quellen. Begnungen mit Persönlichkeiten aus Judentum und Christentum (Topos Taschenbücher Band 807), Kevelaer 2012, 292 S.
  • Clemens Thoma (1932-2011): Judaist, Theologe und Dialogiker: Kirche und Israel 27 (2012) 52f..
  • (mit Ferenc Holczer) Perspektiven der Politik und Religion zur Versöhnung zwischen Ungarn und der Slowakei/A politika és a vallás perspektívái Magyarország és Szlovákia megbékélésében (Europäischer Dialog der Adalbert-Stiftung), Krefeld 2012, 72 S.
  • Juden und Christen im Heiligen Land – Ein Verhältnis im Umbruch: Ökumenische Rundschau 61 (2012) 149-162.
  • Rückkehr alter Feindseligkeit? Zum aktuellen Verhältnis christlicher Kirchen zum jüdischen Volk und Judentum, in: Konradsblatt. Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg 96 (2012), Nr. 19 vom 6.5.2012, 24f..
  • Paul at the Intersection between Continuity and Discontinuity: On Paul’s Place in Early Judaism and Christianity as well as in Christian-Jewish Dialogue Today, in: Reimund  Bieringer/Didier Pollefeyt (Hg.), Paul and Judaism. Crosscurrents in Pauline Exegesis and the Study of Jewish-Christian Relations (Library of New Testament Studies 462), London/New York 2012, 192-207.
  • Von „Nostra Aetate“ bis Benedikt XVI. Theologische Entwicklungen als Grund einer nüchternen Zuversicht im katholisch-jüdischen Verhältnis, in: Michael Reitemeyer/Andreas Gautier (Hg.), Das Feuer brennt weiter. 50 Jahre II. Vatikanisches Konzil, Osnabrück 2012, 57-85.
  • Divided Past, Common Future? Jewish-German-Polish Trialogue, in: International Council of Christians and Jews (Hg.), Religions and Ideologies, Polish Perspectives and beyond – 2011 Cracow Conference (From the Martin Buber House 32), Heppenheim 2012, 46-48.
  • Ennemies or allies? The Relations of Religions and States after Nazism and Communism, in: ibidem, 90-92.